AX Lightness

Leichte Komponenten für schwere Etappen

ax-lightness hat in enger Zusammenarbeit mit Spitzensportlern neue Maßstäbe im Radsport definiert. Viele Produkte auf dem Markt werden marketingorientiert entwickelt. ax-lightness orientiert sich bei der Entwicklung und...

zung der Produkte an den Bedürfnissen der Kunden. Radsport ist ein sehr emotionales Hobby ? entsprechend sollte das Fahrrad in der Lage sein, diese Momente auf dem Rad mit seinen technischen Eigenschaften zu unterstreichen. Unsere Produkte entstehen aus der buchstäblichen SelbsterFAHRung. Sie werden von Radfahrern für Radfahrer entwickelt und verkörpern deren Wünsche. Lernen Sie die Leidenschaft, die in den ax-Produktinnovationen steckt, kennen. Sie machen den entscheidenden Unterschied.
ax-lightness nutzt die Techniken und Erfahrungen aus der Formel 1 für die Entwicklungen zukünftiger Fahrradkomponenten und teilweise auch in umgekehrter Reihenfolge. Mittlerweile werden von uns Rahmensegmente, Bremsen, Sättel, Sattelstützen für Rennräder und Mountainbikes im Profibereich hergestellt. Der Erfolg ist in den Innovationen, dem geringen Gewicht, der hohen Funktionalität und der Verarbeitung begründet. Unsere Gewicht sparenden Carbonfaser-Produkte werden von den Rennställen bekannter Profi-Radrennfahrer eingesetzt und konnten sich schon in unzähligen Etappen der Tour de France und anderer Radrenn-Klassiker bewähren. Seit 2001 stehen alljährlich ax-lightness Produkte bei der Tour de France "auf dem Treppchen".

AX Lightness überarbeitet sein Produktportfolio

Komponenten und Laufradlinien von AX Lightness werden in der Bezeichnung zunehmend vereinheitlicht.
Selbige sind nun mitunter in 3 Kategorien unterteilt: 'Selection', 'Premium' als auch ggbfalls 'Ultra'.
'Selection' bezeichnet dabei AX Lightness die standardmäßigen Komponenten mit den bewährten ax Qualitäten,
'Premium' Komponenten fußen auf ihren 'Selection' Pendants, verfügen jedoch über gewichtsoptimierende Features oder Layups,
während Komponenten der 'Ultra' Linie mit speziellen Fasern aus der Luft- und Raumfahrt aufwarten können.

Aufgrund des quasi explosionsartig gestiegenen Portfolios von AX Lightness und der sehr erfolgreichen Laufräder, hatt AX Lightness entschlossen die Typenbezeichnung zu vereinheitlichen und vereinfachen, so dass sich die Typenbezeichnungen ganz leicht vorwärts- als auch rückwärtsinduktiv herleiten lassen.
Die Typenbezeichnung beginnt mit einem führenden Buchstaben zur Kennzeichnung der Kategoriezugehörigkeit: S für Selection, P für Premium und U für Ultra;
eine nachfolgende Zahl gibt dann bei Rennrädern Aufschluss über die Felgenhöhe (24, 38, 55, 80 bzw. Mischungen selbiger) respektive bei MTBs dem Felgendurchmesser (26, 27.5, 29);
direkt auf die Zahl folgend bezeichnet ein 'C' eine Clincher-Felge, ein 'T' eine Tubular-Felge.
Da die Premium-Laufräder sowohl mit Tune (T) als auch mit Extralite (E) lieferbar sind, erscheint bei den Premium-LRS noch ein weiterer Buchstabe hinter der Typenbezeichnung.
Ein abschließendes 'D' für Disc schließt somit die Nomenklatur ab.
Ein 'P 24T TD' z.B. bezeichnet somit einen Premium-Disc-Straßenlaufradsatz mit 24mm Felgenhöhe und Tune Naben.