Feedback zu Yuniper Straightpull Naben

13.06.2017 20:10 | Neue Artikel


Lange hat unser Erfahrungsbericht bezüglich der Yuniper Naben auf sich warten lassen. Dies war nicht zuletzt einem Umzug in neue Räumlichkeiten geschuldet, sondern auch
den mehr als 10000km die absolviert werden mussten.
Die Laufräder wurden jeweils in den Monaten März bis November bei jedem Wetter gefahren, lediglich dem Winterlichen Streusalz wollten wir den schönen Naben nicht zumuten.
lässt sich zu den Straight Pull Naben aus dem Hause Yuniper ein durchaus positives Fazit ziehen.

Die Naben haben haben mehr als einen Satz Ryde Sprint Felgen überlebt und wurden definitiv in dieser Zeit nicht geschont.
Gewicht und Oberflächenfinish können überzeugen, auch die Haltbarkeit und an Tune Naben angelehnte Konstruktion hält was sie verspricht.
Mit den neuen Naben ist Yuniper durchaus ein guter Wurf gelungen. Einzig ein Lager musste in dieser Zeit an der VR Nabe gewechselt werden.
Die Konstruktion mit 12/12 Bohrung mit radialen Speichen an der Nichtantriebsseite erfordert allerdings einen Erfahrenen Laufradbauer!

Wir empfehlen hier dringend für die Antriebsseite stärkere Speichen um ein harmonischeres Spannungsbild im Laufrad erzeugen zu können.
Ideal sind beispielsweise CX Ray und CX Sprint oder Sapim Laser und Sapim Race als Partner.

Sonst kann es vorkommen, das sich durch die Radialeeinspeichung auf der linken Seite die Speichen lösen können oder das diese sich in der Nabe drehen (problematisch bei Aero Speichen).

Dies hat aber nichts mit der Qualität der Naben zu tun sondern ist durch die entsprechende Einspeichung bedingt. 

Speedwareshop, Radbekleidung Radsportbekleidung Fahrradbeleuchtung Fahrradlampen