Laufradsätze Rennrad

Leicht, schnell und aero die Laufräder von Speedware Bike Parts.


Wir bieten unseren Kunden leichte und schnelle Laufräder der Top Marken wie Tune. American Classic, Lightweight, Corima, Engage und vielen mehr.

Sie finden unter speedwareeshop.de eine breite...
...te Auswahl an Laufrädern für Rennräder. Von Laufrädern mit Aluminium Felgen bis hin zu Carbon. Spezielle Berglaufräder von Corima wie die Corima Winium oder Tune mit seinen super leichten Schwarzbrenner Laufrädern.

Für den Allround Einsatz empfehlen sich leichte Laufräder mit Felgen aus Aluminium die für Draht reifen geeignet sind. Tune bietet mit den Tune TSR 27 oder Tune TSR 30 solche Laufräder an, Speedware Bike bietet bei diesen Alu-Clincher Laufrädern von Tune eine breite Farbpalette seinen Kunden an.

Die Vorteile der leichten Clincher Laufräder sind die Wartungsfreundlichkeit und Alltagstauglichkeit, von American Classic gibt es bereits Clincher Laufradsätze unter 1200g. Bei Clincher Laufräder empfeheln wir bei Aluminium als Felgenmaterial zu bleiben, die Bremsflanken werden für Felgen aus Carbon sehr hoch belastet, da diese dem Druck des Reifens und CShlauches standhalten müssen.

Setzt man aber auf einen Laufradsatz für Schlauchreifen so kann man beherzt zu Felgen aus Carbon greifen. Bei Schlauchreifenfelgen muss die Felge nicht dem Reifendruck widerstehen, der Reifen nimmt hier alleine die gesamten Kräfte aus.

Die Vorteile von Laufrädern für Schlauchreifen:
  • geringeres Gewicht
  • geringere Belastung für die Felge
  • bessere Notlaufeigenschaften
  • besserer Komfort
  • höherer Reifendruck möglich.

Für Einstiger im Bereich leichte Rennradlaufräder kann man getrost die Tune TSR Laufräder empfehlen, diese sind wartungsarm, ein Reifen bzw Schlauch wechseln geht einfach von statten und kann selbst durchgeführt werden. Für Rennradfahrer die auf nidriges Gewicht achten, aber trotzdem lieber auf Aluminium bremsen und nicht unbedingt Schlauchreifen kleben möchten empfehlen wir die Road Tubeless von American Classic. Bei den Raod Tubeless hat man die Wahl ob man einen Schlauch montieren möchte oder ob man dem neuen Trend Schlauchlos am Rennrad folgen möchte. Mit den American Classic Road Tubeless sind sie völlig flexibel.


Sicherlich gibt es auch zuverlässige Hersteller leichter Laufräder aus Carbon wie zum Beispiel Corima oder Lightweigt, von Tune kommt mit den Tune Airways auch ein ganz neuer Laufradsatz, aber wenn man schon auf die Performance einer Carbon Felge setzt, dann gleich richtig und auf Schlauchreifen. Für Carbon Felgen ist die Schlauchreifen Konstruktion einfach die bessere Wahl.

Lightweigt, Tune, AX Lightness und viele andere haben ihre ersten Carbon Laufräder für Schlauchreifen konstruiert, alleine dem Wunsch vieler Hobby Athleten ist es geschuldet das jetzt nach und nach Carbon Laufräder für Clincher angeboten werden unabhängig von der Sinnhaftigkeit.


Ein weiteres Highlight der leichten Carbon Laufräder von Speedware Bike Parts sind die Laufräder der Marke Xentis, Xentis stellt seine Felgen selbst her und ist für überragende Aerodynamik bekannt, die neuen Xentis Laufräder überzeugen aber nicht nur durch ihre Aerodynamik sonder auch durch ihr geringes Gewicht und dem günstigen Preis.

Die meisten unserer Rennradlaufräder können leicht gewartet und instand-gesetzt werden, da bei vielen unserer Laufräder Standardspeichen wie die Sapim Cx Ray und Super CX bzw Sapim CX Sprint verwendet werden. Bei den günstigeren Einstiegslaufräder verzichtet man auf die Aerodynamische Speichenform und verwendet Rundspeichen wie die Sapim Laser oder Sapim D-light. 

Super leichter Rennradlaufradsatz für Schlauchreifen von 77 Composites mit einem Gewicht von 811g 



Doch Rennradlaufräder müssen nicht nur leicht sein, sondern auch schnell. Bei Rennrädern sind leichte Laufräder entscheidend wenn es um Beschleunigung geht oder um Bergfahren, hier Zählt jedes Gramm, das man and den Laufrädern einsparen kann. In der Ebene jedoch kommt bei leichten Laufrädern noch ein Faktor hinzu, die Aerodynamik. Aero Laufräder machen schnell und sind meist auch Alltagstauglich.

Zu den besten Aerolaufrädern zahlen, die Modelle von Enve mit dem Smart Enve System, die leichtesten Aerolaufräder am Markt sind sicherlich die 77 Composites Roadrunner 41C oder die Airways, welche auch noch in der einfach zu handhabenden Clincher Version erhältlich sind.

Aerolaufräder werden nach aufwendigen Tests im Windkanal gefertigt, idealerweise erfolgen diese Tests mit einem Dummy auf dem Rad, denn die alleinigen betrachten des Laufrades im Windkanal ist weniger Aussagekräftig als ein komplette Rennrad mit Fahrer. Bei der Herstellung leichter und Aerodynamischer Laufräder muss man auch beachten, das der Wind nicht nur von Vorne kommt sondern auch aus verschiedenen anströmwinkeln und das Seitenwind die Kontrolle über das Rennrad beeinflusst. Über die Jahre hat es sich gezeigt, das Aerolaufräder nicht mehr spitz zulaufen müssen, sondern das es besser ist wenn diese eher Breit ausgeführt werden, die Vorteile zeigen sich in einer geringeren Seitenwindanfälligkeit und besseren Aerodynamik ebenfalls bei Seitenwind. Corima, hat noch das Klassische Desin seiner Aerodynamischen Laufräder bei behalten, Enve hat beide System, die breiten und eher rundlich geformten Enve SES Laufräder und die Enve Klassic Laufräder die spitz zulaufen. Im idealfall haben Aerolaufräder innen liegende Nippel, denn Nippel sorgen außen am der Stelle, an der sich das Laufrad am schnellsten dreht für Luftverwirbelungen die die Fahrt bremsen, liegen die Nippel jedoch innerhalb der Felge tritt dieser Effekt nicht auf.
Warum ist die Aerodynamik bei Rennradlaufrädern wichtig, ganz einfach je mehr Luftwiderstand im Laufrad entsteht desto langsamer oder mehr Energie muss der Fahrer aufbringen, ma sollte auch berücksichtigen, das ein Laufrad wenn es durch den Gabelschaft flitz nahzi die doppelte Fahrtgeschwindigkeit erreicht, dies beduetet das bei 45 Km/h das Laufrad mit ca 90 Km/h durch die Gabelkrone saust und dabei natürlich einen entsprechenden Luftwiderstand hat, der Luftwiderstand nimmt leider nicht linear zu sondern exponentiell, und daher profitieren schnelle Fahrer mehr von Aerodynamischen Laufrädern als Langsame, Aerolaufräder sind daher besonders bei schnellen Rennen wichtig, bei reinen Bergrennen kommt wieder mehr das Gewicht zum tragen. Aber5 wo es rauf geht  muss es auch wieder herunter gehen, daher versuchen Hersteller wie Tune und 77 Composites die Quadratur des Kreises, Laufräder die extrem leicht sind und aerodynamisch und damit auch schnell sind.

Der Luftwiderstand macht beim Fahrrad etwa 85% des Gesamtwiderstandes aus und mit unseren leichten und aerodynamischen Laufräder können sie hier dem Wind ein Schnippchen schlagen und sich im Wettkampf einen Vorteil verschaffen.