Rennrad Kurbel

Kurbeln für Rennräder.

 

In unserem Shop für Rennradkurbeln finden sie leichte Aluminium Kurbeln von Engage und BOR wie super leichte Carbon Kurbeln von THM Carbones und Lightning.

Grundsätzlich lassen sich zwei arten an Rennradkurbeln...
...den, Rennradkurbeln mit 130mm Lochkreis für flaches Terrain oder extrem gut trainierte Fahrer und die unter Hobby Fahrren beliebten Kompakt Kurbeln mit 110mm Lochkreis.

Bei den Kurbeln mit 130mm Lochkreis lassen sich Kettenblätter mit mindestens 38 Zähnen montieren kleiner ist bei diesem Lochkreis leider nicht möglich.

Anders sieht es bei den Kompakt Kurbeln aus hier sind Zähne-zahlen bis zu 33 Zähnen für das kleine Kettenblatt möglich.

Die meisten unserer Kurbeln für Rennräder gibt in beiden Varianten, oftmals lässt sich der Spyder an dem die Kettenblätter montiert werden tauschen und so die Kurbel dem jeweiligen Einsatzbereich anpassen.

Die BOR 688 Rennradkurbel ist zum Beispiel so eine Kurbel, bei der BOR 688 Kurbel spielt es auch keine Rolle welchen Rahmen sie verwenden, da diese sich durch das Smart System Achsystem in jeden Rahmen einbauen lässt egal ob BB30, BB86 oder BSA bzw ITA.
Die Auswahl der Kurbellänge ist bei der BOR 688 leider etwas eingeschränkt die wird nur in den längen 172,5mm und 175mm angeboten.

Die Clavicula Kurbeln von THM bieten hier etwas mehr Auswahl aber auch nur zwischen 170mm, 172,5mm und 175mm.
Beim Tretlagerstandard ist man mit dieser Kurbel allerdings ebenfalls sehr flexibel.

Die größte Auswahl bietet hier die Lightning Carbon Kurbel, diese Kurbel ist neben der THM Kurbel mit die leichteste in unserem Programm und auch deutlich günstiger als eine THM Carbon Kurbel, allerdinsg muss bei dieser Kurbel bei der Optik etwas Abstriche machen.
Die Auswahl der Kurbellängen ist jedenfalls bei der Lightning riesig!
Die Lightning Rennrad Kurbel ist extrem leicht und in den Längen 160mm, 162,5mm 165mm 167,5mm 170mm 172,5mm 175mm 177,5mm 180mm 182,5mm 185mm und 190mm erhältlich.

Die Lightning Kurbel wird in den USA produziert und ist ebefalles für alle Tretlagerstandards geeignte man muss   lediglich das passende Lager wählen. Der Spyder der Lighting Kurbel für das Rennrad kann von 130mm auf 110 oder umgedreht gewechselt werden. Selbst die Montage eines Spyders mit integrierten Powermeter ist bei dieser Kurbel möglich.

Die Engage Pelton Kurbel ist relativ neu auf dem Markt und sie besticht durch eine außergewöhnliche Optik und durch für eine Alukurbel nidriges Gewicht. Die Pelton Kurbel wurde von AX Lightness entwickelt und wurde ebenfalls mit einem Achsystem ausgestattet welches es ermöglicht die Pelton mit der Wahl des entsprechenden Innenlagers in die meisten erhältlichen Rennradrahmen einzubauen.
Die Wahl der Kurbellänge ist bei der Pelton leider auf 172,5 und 175mm beschränkt.

Die Wahl der Kurbellänge bei einer Kurbel für ein Rannrad ist nicht nur vom Fahrer bzw desen Beinlänge abhängig sondern auch von der Art des Rennrades, dem Einsatzbereich und dem Fahrertyp.

Kriterumsfahrer wählen meist wegen der besseren Bodenfreiheit kürzere Kurbeln, ein Sprinter der in einem Sprint eine hohe Trittfrequenz fährt greift am besten ebenfalls zu der kürzeren Kurbel.

Ein Zeitfahrer oder Bergfahrer wird für sein Rennrad eine etwas längere Kurbel bevorzugen aber auch hier sollte die individuelle Konstitution des Fahrers nicht außer acht gelassen werden.

Mit kürzeren Kurbeln lassen sich logischerweise höhere Trittfrequenzen realisieren wie mit langen Kurbeln aber die Muskulatur muss dies auch umsetzen können.

Man sollte auch darauf achten, das ein Wechsel von kurzen auf langen Kurbeln nicht nur beim Rennrad oft mit Problemen einhergeht eine gewissen Eingewöhnungszeit sollte dabei eingeplant werden.
Meist äußert sich diese durch Muskelschmerzen die nach ca 2,5h Stunden auftreten, weil die sich die Muskulatur erst an den größeren Bewegungsradius gewöhnen muss.