Solestar

Die Solestar Radschuheinlage ist das Kernprodukt von Solestar.

 

Über 10 Jahre betreut jetzt der  Sportwissenschaftler Oliver Elsenbach mit großem Erfolg viele professionelle Sportler im Breich Training, Trainingsplanung und Steuerung.
/>
In den letzten Jahren hat er sich immer mehr auf die Schnittstelle Mensch Maschine konzentriert und die orthopädischen Einlagen Solestar für den Leistungssportler entwickelt.  Speziell ging es bei der Gründung von Solestar um eine optimierung der Kraftübertragung beim Radsport. Die Schnittstelle Fuß und Radschuh sollte optimiert werden, die Kraftübertragung verbessert und Fußprobleme vermindert werden. Sechs Jahre lang tüftelte der Kölner an seiner Idee den Solestar Einlagen, welche die optimale Radschuheinlage für Radsportler werden sollte.

In Kooperation mit perpedesröck, einem der führenden deutschen Hersteller für Einlagesohlen und Spezialist in der Verarbeitung von Carbon auf diesem Gebiet, gelang im Herbst 2010 - nach mehr als 50 Prototypen - der Durchbruch in der Entwicklung.

Das Konzept zur SOLESTAR Radschuheinlage ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit. Diese Erfahrungen und eine Vielzahl von Trainings- und Wettkampffahrten haben zu einem Produkt geführt, das drei zentrale Eigenschaften vereint: Leistungssteigerung, Komfortgewinn und Überlastungsreduktion.

Das neuste Produkt von Solestar ist die Solestar Kontrol Einlage, Solestar Kontrol muss nicht individell angepasst werden sorgt aber für den ambitionerten Hobby Radsportler trotzdem für einen guten Kraftschluss im Radschuh und stellt so auch eine günstige alternative zu den Custum Solestar einlagen dar.

Mitterweile vertreauen viel Radprofis auf die IEnlagen von Solestar und fahren so schneller und entspannter und as ohne Fußprobleme.


Hier einige Features der Solestar Einlagen:

Ein einzigartiges Wirkkonzept

Kein Kraftverlust
Höchster Komfort
Maximale Stabilität
  

 

Das Solestar Stabilisations-Delta

Die Basis der Solestar Radschuheinlagen ist das innovative, patentierte Solestar Stabilisations-Delta.

Das Stabilisations-Delta wirkt im Radschuh wie eine Klammer, die an drei zentralen Punkten für den festen Halt des Fußes während des gesamten Tretzyklus sorgt: Zunächst wird der Fuß in die für die Kraftübertragung optimale Neutralstellung gebracht und dann in dieser Position auf Dauer gehalten.